5 Tipps für eine erfolgreiche Prüfungszeit

Februar und März – zwei unscheinbare Monate für die einen, für die meisten Studenten jedoch Zeit der Prüfungen und Klausuren. Das bedeutet Stunden in der Bibliothek verbringen, lange am Schreibtisch sitzen, wenig Schlaf und noch viel weniger Zeit für eine vernünftige Ernährung. Pizza und Instant Nudeln sind schnell gemacht, bieten aber leider nicht die optimalen Nährstoffe, um auch konzentriert am Lernstoff dran zu bleiben.
Das Gehirn arbeitet in dieser Zeit unglaublich viel und muss versorgt werden.

5 Tipps, wie du dich gut durch diese Zeit boxt

  • Viel Trinken!

    Für eine gute Konzentration hilft vor allem viel Trinken! Optimal sind 2 Liter Wasser, Tee oder verdünnte Säfte. Durch zu wenig Flüssigkeit am Tag fühlt man sich oft schlapp oder bekommt Kopfschmerzen. Stell am besten gleich morgens eine große Flasche Wasser griffbereit an deinen Arbeitsplatz. Wenn du das Trinken oft vergisst, hilft auch eine App, die dich regelmäßig daran erinnert.

    Viel Trinken!
  • Ausgewogene Ernährung

    Ausgewogene Ernährung – Eine ausgewogene Ernährung tut nicht nur deiner körperlichen Leistungsfähigkeit gut, sondern auch der geistigen. Gute Fette und Nährstoffe helfen dem Gehirn, das Wissen zu verarbeiten. Omega-3-Fettsäuren sind hierbei essentiell für den Austausch von Nerveninformationen und erleichtern dir so das Lernen und Erinnern. Vitamin A, B und C hingegen schützen das Gehirn. Greif doch also statt zu der schnellen Mahlzeit aus dem Tiefkühlfach lieber zu BERTRAND, denn da ist alles drin, was dein Gehirn braucht und es geht genauso schnell.

    Ausgewogene Ernährung
  • Mach dir einen Plan

    Mach dir einen Plan! Ein Lehrplan klingt langweilig und spießig? Das kann sein, aber mit einem Plan fängst du rechtzeitig an und verschaffst dir einen Überblick, wie groß dein Pensum ist. Und du kannst ihn dir besser aufteilen, um zu sehen, wann Zeit für andere Dinge ist.

    Mach dir einen Plan
  • Schlaf

    Schlaf – Gelerntes verarbeiten wir viel besser im Schlaf. Darum ist es wichtig, ausreichend davon zu bekommen. Du solltest nicht den Fehler machen, jede Nacht bis in die frühen Morgenstunden zu lernen, sondern deinem Körper die wohlverdiente Pause gönnen und ausreichend und regelmäßig zu schlafen.

    Schlaf
  • Kleine Pausen

    Wo wir bei Pausen sind: Kleine Pausen sind wichtig, auch in deinem Lernprozess. Nimm Abstand von deinem Schreibtisch und geh zum Beispiel einmal raus an die frische Luft. Versorge deinen Körper optimal mit Sauerstoff und genieße die ersten Anzeichen von Frühling. Oder gönn dir ein Bad oder eine Folge deiner Lieblingsserie. Das tut der Seele gut. Aber Achtung, ruh dich nicht zu lange aus oder nutze die Pausen als Ausreden. Stell dir am besten einen Timer und kehre danach an den Schreibtisch zurück.

    Kleine Pausen
  • Viel Trinken!

    Für eine gute Konzentration hilft vor allem viel Trinken! Optimal sind 2 Liter Wasser, Tee oder verdünnte Säfte. Durch zu wenig Flüssigkeit am Tag fühlt man sich oft schlapp oder bekommt Kopfschmerzen. Stell am besten gleich morgens eine große Flasche Wasser griffbereit an deinen Arbeitsplatz. Wenn du das Trinken oft vergisst, hilft auch eine App, die dich regelmäßig daran erinnert.

    Viel Trinken!
  • Ausgewogene Ernährung

    Ausgewogene Ernährung – Eine ausgewogene Ernährung tut nicht nur deiner körperlichen Leistungsfähigkeit gut, sondern auch der geistigen. Gute Fette und Nährstoffe helfen dem Gehirn, das Wissen zu verarbeiten. Omega-3-Fettsäuren sind hierbei essentiell für den Austausch von Nerveninformationen und erleichtern dir so das Lernen und Erinnern. Vitamin A, B und C hingegen schützen das Gehirn. Greif doch also statt zu der schnellen Mahlzeit aus dem Tiefkühlfach lieber zu BERTRAND, denn da ist alles drin, was dein Gehirn braucht und es geht genauso schnell.

    Ausgewogene Ernährung
  • Mach dir einen Plan

    Mach dir einen Plan! Ein Lehrplan klingt langweilig und spießig? Das kann sein, aber mit einem Plan fängst du rechtzeitig an und verschaffst dir einen Überblick, wie groß dein Pensum ist. Und du kannst ihn dir besser aufteilen, um zu sehen, wann Zeit für andere Dinge ist.

    Mach dir einen Plan
  • Schlaf

    Schlaf – Gelerntes verarbeiten wir viel besser im Schlaf. Darum ist es wichtig, ausreichend davon zu bekommen. Du solltest nicht den Fehler machen, jede Nacht bis in die frühen Morgenstunden zu lernen, sondern deinem Körper die wohlverdiente Pause gönnen und ausreichend und regelmäßig zu schlafen.

    Schlaf
  • Kleine Pausen

    Wo wir bei Pausen sind: Kleine Pausen sind wichtig, auch in deinem Lernprozess. Nimm Abstand von deinem Schreibtisch und geh zum Beispiel einmal raus an die frische Luft. Versorge deinen Körper optimal mit Sauerstoff und genieße die ersten Anzeichen von Frühling. Oder gönn dir ein Bad oder eine Folge deiner Lieblingsserie. Das tut der Seele gut. Aber Achtung, ruh dich nicht zu lange aus oder nutze die Pausen als Ausreden. Stell dir am besten einen Timer und kehre danach an den Schreibtisch zurück.

    Kleine Pausen

Das waren ein paar Tipps, wie du diese Zeit überstehst. Welche Tipps hast du für deine Lernphase? Was erleichtert dir das Pauken von Formeln, Vokabeln oder Gesetzen?

Mit BERTRAND Vorsätze fassen

Das Jahr hat die ersten Monate bereits hinter sich gelassen und die Frage nach den guten Vorsätzen scheint überflüssig. Die Sportschuhe setzen bereits wieder Staub an, im Gefrierfach liegt die Tiefkühlpizza für den Abend und obwohl man Stress vermeiden wollte, macht man bereits wieder Überstunden.

Aber es ist auch jetzt nicht zu spät, das zu ändern und sein Leben so zu gestalten, wie man es selbst will.  Laut Statistiken sind gesunde Ernährung, mehr Sport, und mehr Zeit für sich und Freunde auch 2019 die häufigsten Vorsätze. Dabei braucht man erfahrungsgemäß einen guten Plan, aber auch Flexibilität hilft, seine Vorsätze zu verwirklichen und den inneren Schweinehund zu überwinden.

BERTRAND unterstützt dabei jeglichen Aspekt: Allein durch die unkomplizierte Zubereitung spart man Zeit, die man für sich oder Familie und Freunde nutzen kann. Dabei ernährt man sich bewusst und vor allem ausgewogen. Durch die aktiv Variante mit der doppelten Menge an Eiweiß ist es auch für die Mahlzeit nach dem Besuch im Fitnessstudio oder nach der ausgiebigen Joggingrunde geeignet, da es dem Körper die benötigten Nährstoffe, sowie gesunden Mineralstoffen und Vitaminen liefert.

 

Annika | Kundenservice

Sind Fragen offen geblieben?

Ich beantworte gerne Deine Fragen zum Thema. Schreib doch eine Email an mich. In der Regel erhältst Du eine Antwort innerhalb von 24h.

Annika | Kundenserviceannika@bertrand.bio

Von Küste zu Küste

Mit dem Roller von Küste zu Küste reisen in den USA? Klingt nach einem anstrengenden Unterfangen. Verschiedene Klimabedingungen, tausende von Kilometern. Doch die Freunde Dejan Kovacevic und Patrick Oswald wollen sich diesem Abenteuer stellen und sammeln dabei noch Geld für krebskranke Kinder.

Was das mit uns zu tun hat? Nun, Patrick nimmt unsere Produkte mit auf die Reise, die beide nur mit je einem Rucksack und natürlich ihrem Roller antreten. Am 27.2 ging es in Frankfurt mit dem Direktflug nach Miami los, am 25.3 wollen sie bereits angekommen sein in Los Angeles. Das sind 27 Tage für rund 5.000 Kilometer. Derzeit trotzen die beiden schon der Wüste, Tornados und verschiedenen Klimabedingungen. Was natürlich zu ein paar Fragen führt, die Patrick uns netterweise beantwortet hat:

1. Wie habt ihr euch auf diese Reise vorbereitet? Die Bedingungen bei dieser Reise könnten ja unterschiedlicher nicht sein.

Patrick:
Unsere Vorbereitungszeit war auf dem Roller sehr kurz, weil wir die erst im Januar bekommen haben. Unsere Haupt Ausdauer Trainingseinheiten sind laufen.
Es ist schon ein bisschen Kamikaze auf jeden Fall.

2.Warum diese Idee von Küste zu Küste zu reisen?

Patrick: Es ist spektakulär. Wir haben uns andere Szenarien vorgestellt, zum Beispiel Europa von Nord nach Süd. Allerdings ist es nicht so cool und vom Klima schwierig. Deswegen ist es dann Küste zu Küste geworden.

3.Warum habt ihr euch für Bertrand entschieden?

Patrick: Bertrand ist einfach mit Wasser zu mischen. So kann man einfach eine Mahlzeit zuführen ohne viel Aufwand.

Wenn ihr die beiden auf ihrer Reise verfolgen möchtet, schaut auf ihrer Facebookseite oder ihrem Instagramprofil vorbei. Dort könnt ihr auch für den Frankfurter Verein Krebskranke Kinder spenden Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!

Rezept: BERTRAND Vanille-Dattel-Shake

BERTRAND ist manchmal mehr als nur ein Shake, der alle wichtigen Nährstoffe enthält, die du brauchst. Mit einer Portion Kreativität lässt es sich individuell auch als Zutat verwenden. Heute haben wir ein Rezept, was euren Heißhunger auf Süßigkeiten bekämpfen könnte:

Bertrand in der Sorte Vanille
Hafermilch (Kuhmilch oder andere Pflanzenmilch)
3-5 Datteln



Pulver in die Green Bottle füllen, Datteln in kleine Stücke schneiden, mit der Milch in einem Mixer vermengen und die Green Bottle damit auffüllen. Kräftig schütteln und einen Moment ruhen lassen. Anschließend genießen.

Infos zur Dattel:
Trotz ihres hohen Kaloriengehalts bieten Datteln eine ganze Menge an wichtigen Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitamin B und C und Kalium. Außerdem enthalten sie sie viele Antioxidantien, die dem Zellschutz dienen. Das macht aus den kleinen Früchten den idealen Zuckerersatz und so können sie schnell den Hunger auf Gummibärchen oder Schokolade stoppen.

Treten wir in Kontakt!

Bitte nutz das Kontaktformular für Fragen zu BERTRAND oder schreib eine Email an hey@bertrand.bio.
Alle Ansprechpartner findest du auf der Seite Meet the Team.
Viele Fragen wurden auch bereits im FAQ-Bereich beantwortet.