Firestairrun – Treppenlauf 2019

20. November 2019

Firestairrun – Treppenlauf 2019

Erneut haben wir uns mit dem Feuerwehrmann Guido Hartmann getroffen, dieses Mal lief er allerdings nicht nur für den guten Zweck, sondern war außerdem Organisator für den Firestairrun in Paderborn. Dieser wohltätige Lauf fand dieses Jahr bereits das zweite Mal statt

Beim Treppenlauf der Feuerwehr werden in voller Einsatzkleidung die Stufen des  Treppenturms am H-Gebäude der Universität Paderborn erklommen und wieder hinabgesteigen. Gesponsert werden diese Auf- und Abstiege dabei dieses Jahr von 17 Unternehmen, unter anderem Apotheker und Hersteller von Arbeitskleidung und natürlich BERTRAND. Erstmalig war dieses Jahr auch das Team der Kinderklinik St. Luise Paderborn dabei, um Geld für Kinder, die schwer erkrankt sind, zu sammeln. Das erlaufene Geld wird zu gleichen Teilen an zwei Stiftungen gespendet, und zwar an aktion benni & co e.V.“ der deutschen Duchenne Stiftung  und „Hilfe für das krebs- und schwerstkranke Kind e.V.“ aus Paderborn.

17

Feuerwehrleute

7

Gesundheitspfleger und Ärzte

211

Treppenstufen

1

Spende pro Aufstieg

11000 €

Spendensumme

Mit dabei waren neben Guido Hartmann natürlich auch der für uns startende Björn Beil, Feuerwehrmann der Feuerwehr Paderborn und Mathias Schmidt, Botschafter der deutschen Duchenne Stiftung. Mit allen drei engagierten Läufern konnten wir ein kurzes Interview führen.

Guido Hartmann

Guido, wie bereitet man sich denn auf so einen Treppenlauf vor?
Mit laufen! Ab und zu natürlich Treppen laufen. gerade auch, wenn man -entweder freiwillig oder beruflich- bei der Feuerwehr ist, sollte man schon eine gewisse Affinität zum Sport haben, davon zeugt auch gerade dieser Lauf. Und natürlich auch gesund leben, es geht ja nicht nur darum, fit für diese Veranstaltung zu sein, sondern noch darüber hinaus, fit und gesund zu bleiben.

Und was genau ist der Zweck hinter diesem Lauf?
Wir machen es uns heute schwer. Die kranken Kinder, für die wir sammeln, haben es ihr ganzes Leben schwer. Mit dem Teppenlaufen in Einsatzkleidung wollen wir es uns einmal acht Stunden schwer machen. Und natürlich möchten wir auch auf die Erkrankungen der Kinder aufmerksam machen.

Und wie sieht es mit deiner Ernährung aus?
Also ich nutze unter anderem eure BERTRAND-Produkte. Ich nutze sie vor allem ergänzend, an Tagen, an denen ich einen stressigen Einsatz habe. Es ist gesund und es versorgt mich mit allem und es ist Bio. Da lege ich großen Wert drauf.

Guido Hartmann

Guido ist einer der beiden Organisatoren des Firestairruns und außerdem Feuerwehrmann der Feuerwehr Paderborn.

Michael Schmidt

Wie ist der Treppenlauf eigentlich entstanden?
Ich organisiere ja noch einen weiteren Lauf in Höxter, der bereits zum sechsten mal stattgefunden hat und ich dachte mir, warum nicht noch eine Challenge, die im Winter stattfindet? Mit Guido hab ich dann den Firestairrun vor einem Jahr ins Leben gerufen.

Und wie hast du dich vorbereitet?
Gar nicht, ehrlich gesagt. Ich bin krank gewesen. Allerdings war ich bei einem Marathon in Boston dieses Jahr.

Kennst und nutzt du unsere BERTRAND-Produkte?
Kenne ich natürlich und nutze sie immer mal wieder. Gerade, wenn man mal keine Zeit hat. Ich mag vor allem die active Version und die Geschmacksrichtung Blaubeere

Geht es nächstes Jahr weiter?
Aber sicher doch. Die Krankheit hört ja nicht auf!

Michael Schmidt

Michael ist Organisator des Firestairruns und außerdem Botschafter der deutschen Duchenne Stiftung.

Björn Beil

Björn, wie hast du dich auf den Lauf vorbereitet?
Eigentlich bin ich Rettungsschwimmer, bin also viel geschwommen. Dadurch bin ich dann auch zum Triathlon gekommen. Bei der Berufsfeuerwehr hab ich auch ein wenig mit dem Laufen angefangen, da sich das sehr gut mit der Familie vereinbaren lässt. Mit Guido hab ich dann bei uns im Turm bei der Feuerwehr das Treppenlaufen trainiert.

Wie ernährst du dich denn?
Ich achte schon auf meine Ernährung. Mit meiner Familie versuche ich immer gesund und frisch zu kochen. Die BERTRAND-Produkte konnte ich letztes Jahr das erste Mal probieren und finde auch, dass sie gut schmecken.

Und was ist deine Motivation für diesen Lauf?
Die Kinder stehen für mich ganz klar im Vordergrund. Ob ich nun als zweiter oder Dritter ins Ziel laufe, ist nicht so wichtig.

Was siehst du als Herausforderung bei dem Treppenlauf?
Die Herausforderung bei diesem Lauf ist die Zeit. Acht Stunden sind lang, da muss man auch auf Ernährung und Trinken achten. Das kostet viel Energie.

Björn Beil

Björn Beil ist ebenfalls bei der Berufsfeuerwehr Paderborn, wohnt in Gütersloh und trainiert gelegentlich mit Guido zusammen. Er läuft auch andere Läufe, wie den Silvesterlauf in Gütersloh oder den Osterlauf in Paderborn.

Video des Treppenlaufs

Hier hast du einen kurzen Einblick in die Stimmung vor Ort.

, , , ,

Zugehörige Beiträge