26. April 2019 Christel Badtke

Unsere Green Bottle

Wer den Newsletter abonniert hat, wird es schon gesehen haben: unsere Green Bottles sind endlich in allen Geschmacksrichtungen verfügbar. Doch aus was besteht eigentlich diese Green Bottle? Sie sieht doch eigentlich aus wie ganz normale Plastikflasche…

Unsere Green Bottles sind jedoch anders als herkömmliche, erdölbasierte Plastikflaschen. Sie sind biologisch abbaubar. Sowohl unser Etikett als auch unsere Flasche sind ohne Schadstoffe auszustoßen verbrennbar oder sogar kompostierbar:

  • Die Flasche

    Die Flasche besteht aus den Polymeren, die aus Zuckerrohr und Zuckerrübe erzeugt werden. Sie besteht also aus einem nachwachsenden Rohstoff, anders als Plastik aus Mineralöl. Dadurch, dass die Basis aus Naturstoffen besteht, stößt es nur das CO2 beim Verbrennen oder Zersetzen aus, welches es vorher als Pflanze aufgenommen hat. Dafür wird bei der thermischen Verwertung in Müllverbrennungsanlagen zusätzlich noch ein hoher Heizwert freigesetzt, der zur Erzeugung von Strom oder Wärme genutzt werden kann. Auch eine Kompostierung der Flasche wäre möglich. Außerdem ist das Material sowohl BPA als auch Antimon frei. Das Bioplastik, aus dem unsere Green Bottle hergestellt wird, bietet also eine gute Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen.

    Die Flasche
  • Unser Etikett

    Unser Etikett, das für die Green Bottles verwendet wurde, besteht aus Graspapier, also ebenfalls aus einem schnell nachwachsenden Rohstoff. Die Herstellung von Graspapier ist umweltfreundlicher als die des Papiers aus Holzzellstoff, da das Graspapier deutlich weniger Wasser zur Herstellung benötigt und eine erhebliche Energieersparnis aufweist. Außerdem werden 4,8 Tonnen CO2 bei der Herstellung reduziert. Durch den Wegfall der Prozesschemikalien, die zur Holzzellstoffproduktion dienen, kommt es gleichermaßen zu einer Reduktion von Chemikalien. Das Graspapier ist außerdem recyclingfähig und kompostierbar.

    Unser Etikett
  • Die Flasche

    Die Flasche besteht aus den Polymeren, die aus Zuckerrohr und Zuckerrübe erzeugt werden. Sie besteht also aus einem nachwachsenden Rohstoff, anders als Plastik aus Mineralöl. Dadurch, dass die Basis aus Naturstoffen besteht, stößt es nur das CO2 beim Verbrennen oder Zersetzen aus, welches es vorher als Pflanze aufgenommen hat. Dafür wird bei der thermischen Verwertung in Müllverbrennungsanlagen zusätzlich noch ein hoher Heizwert freigesetzt, der zur Erzeugung von Strom oder Wärme genutzt werden kann. Auch eine Kompostierung der Flasche wäre möglich. Außerdem ist das Material sowohl BPA als auch Antimon frei. Das Bioplastik, aus dem unsere Green Bottle hergestellt wird, bietet also eine gute Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen.

    Die Flasche
  • Unser Etikett

    Unser Etikett, das für die Green Bottles verwendet wurde, besteht aus Graspapier, also ebenfalls aus einem schnell nachwachsenden Rohstoff. Die Herstellung von Graspapier ist umweltfreundlicher als die des Papiers aus Holzzellstoff, da das Graspapier deutlich weniger Wasser zur Herstellung benötigt und eine erhebliche Energieersparnis aufweist. Außerdem werden 4,8 Tonnen CO2 bei der Herstellung reduziert. Durch den Wegfall der Prozesschemikalien, die zur Holzzellstoffproduktion dienen, kommt es gleichermaßen zu einer Reduktion von Chemikalien. Das Graspapier ist außerdem recyclingfähig und kompostierbar.

    Unser Etikett
Tagged: , , ,

Treten wir in Kontakt!

Bitte nutz das Kontaktformular für Fragen zu BERTRAND oder schreib eine Email an hey@bertrand.bio.
Alle Ansprechpartner findest du auf der Seite Meet the Team.
Viele Fragen wurden auch bereits im FAQ-Bereich beantwortet.