Vorgestellt: Bio-Alge Porphyra

31. Januar 2016
Posted in Zutaten
31. Januar 2016 Tobias Stöber

Vorgestellt: Bio-Alge Porphyra

Algen stehen nicht sehr häufig auf dem durchschnittlichen Speiseplan. Warum sie ruhig häufiger verzehrt werden können und warum sie ein Teil von BERTRAND wurden, erläutern wir in diesem Artikel.

Porphyra ist eine kleinwüchsige und sehr gehaltvolle Rotalge. Traditionell wird sie in Japan kultiviert und dann vor allem für Sushi verwendet. Im normalen Handel findet man sie als Norialge in Asia Läden, dann jedoch in Form von gepressten, gerösteten Blättern und nicht in Bio-Qualität. Im Gegensatz zu diesen Nori Algen, sind die Algen in BERTRAND aus zertifiziertem BIO-Anbau und in Rohkostqualität.
Nori enthalten viel Provitamin A, B12, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und natürliches Jod. Außerdem ist die Alge mit 34% reich an natürlichen Ballaststoffen, an denen es in der heutigen Ernährung meist mangelt.

Wie kommt sie ins Produkt?

Unsere Porphyra stammt von der galizischen Küste im Nordwesten Spaniens. Sie wachsen im Gegensatz zu vielen, heute kommerziell angebotenen Algen, wild im atlantischen Ozean. Dort erreichen ihre maximale Entwicklung und Qualität im Frühling, wenn ihre langen Bänder am zartesten, schmackhaftesten und nahrhaftesten sind. Genau dann ernten Taucher sie sorgsam in Handarbeit. Für BERTRAND werden die Algen anschließend getrocknet und zu einem feinen Pulver vermahlen.

Zugehörige Beiträge